Schreibuebung

Schreibübung für autobiografisches Schreiben – weihnachtlich

Magische Worte für eine magische Zeit. Autobiografisches Schreiben hat ganz viel mit Selbstreflexion zu tun, und viele kleine Schreibübungen trainieren die Fähigkeit, sich auf das Woher, Wohin und Warum zu konzentrieren. Die Vorweihnachtszeit beginnt, und für diese Zeit habe ich mir eine kleine Schreibübung überlegt, die zu diesen Wochen passt. Die Weihnachtszeit ist eine besondere …

Schreibübung für autobiografisches Schreiben – weihnachtlich Read More »

Textunkraut – Stilblüten wachsen überall

Stilblüten sind wie Unkraut – man kann sich noch so viel Mühe geben, ein paar überleben immer und verunstalten den Gesamteindruck. Wenn du weißt, worauf du achten solltest, ist es viel einfacher, die häufigsten Gefahrenzonen rechtzeitig zu erkennen und die Stilblüten zu entfernen. Körperteile, die ein Eigenleben führen Ich fange mal mit dem Klassiker an: …

Textunkraut – Stilblüten wachsen überall Read More »

businesstexte

„Show, don’t tell“ im Businesstext

Ohne authentische Businesstexte, emotionales Marketing und originelle Werbung ist es heutzutage unmöglich, sich eine selbstständige Existenz aufzubauen, heißt es überall. Das stimmt. In der Praxis klappt das nur nicht immer. Meistens lesen wir immer dieselben Formulierungen auf Webseiten, in Anzeigetexten oder auf Flyern. „Ihr Partner in Sachen XY“ „Unser Expertenteam von …“ „Wir bieten zuverlässigen …

„Show, don’t tell“ im Businesstext Read More »

Wie schreibt man einen Bestseller

Wie schreibe ich einen Bestseller?

Die Frage aller Fragen, immer wieder gestellt, manchmal laut, viel öfter vermutlich ganz leise, nur sich selbst: Wie geht das, einen Bestseller schreiben? Meine Antwort: Gar nicht 😉 Einen Bestseller schreibt man nicht. Ein Bestseller wird. Ich halte es für unmöglich, ein Buch von vornherein als Bestseller zu planen. Sonst würden das alle machen. Als …

Wie schreibe ich einen Bestseller? Read More »

Vom Schreiben leben

Vom Schreiben leben – geht das?

Diese Frage wird immer und immer wieder gestellt. Meine Standardantwort lautet dann: es kommt darauf an. Darauf, wie du leben willst. Denn pauschal lässt sich das gar nicht beantworten. Das, was Menschen jeden Monat zum Leben brauchen, kann sich gravierend unterscheiden. Lebst du allein oder mit einem selbstständigen Partner oder einer Partnerin, am Stadtrand vielleicht, …

Vom Schreiben leben – geht das? Read More »

wie vermeide ich infodump

Wie vermeide ich Infodump?

Beim Infodump werden alle wesentlichen Informationen, zum Beispiel eine Figur – ihre Mitstreiter, ihr Aussehen, ihre Kleidung, ihre Vergangenheit – kurz: alles, was im Laufe der Geschichte wichtig sein könnte, geballt an einer Stelle beschrieben. Problem: Infodump ist langweilig. Es werden einfach Dinge behauptet, Fakten aneinandergereiht, die Leser und Leserin glauben müssen, ohne dass ihnen …

Wie vermeide ich Infodump? Read More »

was ist beim Co-Writing zu beachten

Was ist beim Co-Writing zu beachten?

Das Schreiben gilt als einsame Tätigkeit, und da ist durchaus was dran: viel Schreibarbeit findet im Zimmer oder auf einer Gartenbank allein mit dem Laptop statt. Gelegentlich aber überkommt den einen oder die andere der unwiderstehliche Drang, sich mit einem anderen Menschen für eine Buchidee zusammenzutun. Daraus entstehen oft langjährige Arbeitsgemeinschaften, wie es Iny Klocke …

Was ist beim Co-Writing zu beachten? Read More »

Handlungsort beschreiben

Muss ich an dem Ort gewesen sein, über den ich schreibe?

Nicht unbedingt, aber es schadet auch nicht. Tatsächlich kommt es vor allem darauf an, wie bedeutsam der Handlungsort für die Geschichte ist, und wie speziell er ist. Bieten London oder Berlin nur den Hintergrund für die Liebe, die sich zwischen deinen Protas entwickelt, reicht meistens das, was allgemein über die großen Hauptstädte bekannt ist. Lässt …

Muss ich an dem Ort gewesen sein, über den ich schreibe? Read More »

Klappentext schreiben

Klappentext für den Roman schreiben

Das Schreiben von Klappentexten gehört für viele Autoren und Autorinnen zur schwersten Übung überhaupt. Ein Buch von 300, 400 oder gar 500 oder noch mehr Seiten auf wenige Zeilen herunterzubrechen, noch dazu so, dass einerseits nicht zu viel verraten wird, andererseits potenziell Interessierte auch noch neugierig gemacht werden sollen, das gehört zur Königsklasse der Schreibkunst. …

Klappentext für den Roman schreiben Read More »

Scroll to Top Consent Management Platform von Real Cookie Banner